Press release

Mit Multix Impact verbessert Siemens Healthineers den Zugang zu hochwertiger Röntgenbildgebung und die Patientenerfahrung

RSNA 2018 in Chicago: Halle Süd, Stand 4136

Nicht zur Veröffentlichung in den USA

  • Intuitive Steuerung und ergonomisches Design entlasten das Radiographiepersonal
  • Positionierungskamera und vorkonfigurierte Organprogramme ermöglichen selbst unerfahrenerem Personal präzise Aufnahmen bei geringer Dosis
  • Innovative Technologien tragen zu besseren Patientenerfahrungen bei

Auf dem Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA) in Chicago, USA, präsentiert Siemens Healthineers erstmals das neue bodenmontierte Radiographiesystem Multix Impact, das aufgrund seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses den Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildgebungstechnologie deutlich erleichtert. Durch das nutzerfreundliche Betriebssystem und hochmoderne Detektoren lassen sich mithilfe von Multix Impact die klinischen Abläufe in der Radiographie optimieren und dadurch sowohl die Produktivität als auch die Patientenerfahrung verbessern.

Radiographie ist für viele Gesundheitsanbieter ein Kernelement ihres klinischen Spektrums und als alltägliche Schnittstelle mit zuweisenden Ärzten ganz wesentlich für den Erfolg ihrer Einrichtung. Für viele Patienten wiederum ist die Röntgenaufnahme oftmals der erste Berührungspunkt mit einem Krankenhaus. Der Einstieg in das digitale Röntgen, die effiziente Bereitstellung hochwertiger klinischer Bilder und die damit einhergehende Optimierung der Patientenversorgung sind daher die entscheidenden Kriterien für die gute Reputation der jeweiligen Institution.

Multix Impact trägt aufgrund seines modernen, einladenden Designs zu positiven Patientenerfahrungen bei. Der höhenverstellbare Tisch und die freischwingende, flache Tischfläche erleichtern dem Patienten den Zugang zum System und machen die Untersuchung weniger schmerzhaft, was besonders für verletzte oder bewegungsunfähige Patienten wichtig ist. Bei dem neuen System kann das Radiographiepersonal die meiste Zeit über beim Patienten bleiben, weil alle Untersuchungsparameter direkt am Touchscreen der Röntgenröhre geändert werden können. Über eine optische Kamera kann das Radiographiepersonal die korrekte Patientenpositionierung vom Kontrollraum aus überwachen. Dies reduziert die Anzahl notwendiger Neuaufnahmen und verringert somit die Dosis pro gewünschtem Bild.

Das neue Radiographiesystem verfügt über eine intuitive Anwenderschnittstelle und eine graphische Organprogrammauswahl. Dadurch kann das Radiographiepersonal schneller und zuverlässiger arbeiten. Eine in den Touchscreen der Röntgenröhre und in den Aufnahmeplatz integrierte Positionierungshilfe unterstützt vor allem unerfahreneres Radiographiepersonal bei der korrekten Patientenpositionierung während seltener Untersuchungen. Aufgrund seiner Motorisierung und hochmoderner Trackingfunktionen reduziert Multix Impact die körperliche Belastung des Personals.

Mit Hilfe vorkonfigurierter Organprogramme werden die Bildgebungsparameter und Nachbearbeitungs-Einstellungen automatisch an jede Untersuchung angepasst. Dies reduziert die Fehlerrate sowie die Dosis und beschleunigt die Arbeitsabläufe in der täglichen Routine. In Kombination mit der Möglichkeit, schnell und einfach den Bildeindruck anzupassen, führt dies zu reproduzierbaren und qualitativ hochwertigen Ergebnissen.

Aufgrund der intuitiven Systembedienung sind zur Einarbeitung nur zehn Stunden Online-Training über die Aus- und Weiterbildungsplattform PEPconnect von Siemens Healthineers erforderlich. Die hohe Qualität der Systemkomponenten und das innovative Servicekonzept bilden die Basis einer hohen Systemzuverlässigkeit.

„Mit Multix Impact stellen wir Radiologieanbietern ein Röntgensystem zur Verfügung, das sie bei einer sehr wirtschaftlichen Kostenkalkulation mit einer Vielzahl innovativer Hard- und Software-Technologien unterstützt“, sagte Carsten Bertram, Leiter Röntgenprodukte bei Siemens Healthineers. „So können sie mehr Patienten den Zugang zu modernster Bildgebung ermöglichen und deren Röntgenuntersuchung dabei deutlich angenehmer gestalten. Mit der zeitnahen Lieferung qualitativ hochwertiger Untersuchungsergebnisse bestärkt der Radiologe seine Rolle als zuverlässiger Partner für die zuweisenden Ärzte.“

Multix Impact wird Mitte des ersten Kalenderquartals 2019 verfügbar sein.

Siemens Healthineers 2018 DE

Siemens Healthineers unterstützt Gesundheitsversorger weltweit dabei, auf ihrem Weg hin zu dem Ausbau der Präzisionsmedizin, der Neugestaltung der Gesundheitsversorgung, der Verbesserung der Patientenerfahrung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens mehr zu erreichen. Als ein führendes Unternehmen der Medizintechnik entwickelt Siemens Healthineers sein Produkt- und Serviceportfolio stetig weiter. Das gilt für die Kernbereiche der Bildgebung für Diagnostik und Therapie sowie für die Labordiagnostik und die molekulare Medizin. Zusätzlich werden die Angebote im Bereich digitale Gesundheitsservices und Krankenhausmanagement gemeinsam mit den Betreibern stetig weiterentwickelt. Im Geschäftsjahr 2018, das am 30. September 2018 endete, erzielte Siemens Healthineers ein Umsatzvolumen von 13,4 Milliarden Euro und ein bereinigtes Ergebnis von 2,3 Milliarden Euro und ist mit rund 50.000 Beschäftigten weltweit vertreten.