Press release

Siemens Healthineers kündigt weltweit erste Installation des Biograph Vision PET/CT-Systems an

  • University Medical Center Groningen erwirbt Scanner, der neue Maßstäbe in der Präzision der PET/CT-Bildgebung setzt

Siemens Healthineers hat bekannt gegeben, dass das University Medical Center Groningen (UMCG) in den Niederlanden die weltweit erste Gesundheitseinrichtung ist, in der das neue Biograph Vision PET/CT-System (Positronenemissionstomographie/Computertomographie) installiert wird.

„Das University Medical Center Groningen ist stolz, das weltweit erste im Handel erhältliche Biograph Vision PET/CT-System zu erwerben“, freut sich Prof. Rudi Dierckx, MD, PhD, MBA, Abteilungsleiter, University Medical Center Groningen. „Die außerordentliche Time-of-Flight-Geschwindigkeit und räumliche Auflösung des Systems haben das Potenzial, die Erkennung von Krankheiten bei Patienten zu verbessern. Und der große Innendurchmesser der Öffnung erhöht den Patientenkomfort und erleichtert die Patientenlagerung. Außerdem sind wir sehr angetan von den parametrischen Bildgebungsfunktionen von Biograph Vision.“1

„Siemens Healthineers ist hocherfreut, das UMCG mit dem Biograph Vision-System auszustatten, das einen beispiellos Sprung im Hinblick auf Präzision und Geschwindingkeit für PET bedeutet“, sagt James Williams, PhD, Leiter von Molecular Imaging bei Siemens Healthineers. „Wir freuen uns darauf, die Qualität der Patientenversorgung gemeinsam auf ein neues Level zu bringen.“

Biograph Vision setzt neue Maßstäbe in der Präzision der PET/CT-Bildgebung. Die neue Detektortechnologie Optiso Ultra Dynamic Range (UDR), die nicht mehr auf den bisher branchenüblichen Photomultiplikatorröhren (PMTs), sondern auf Silizium-Photomultiplikatoren (SiPMs) basiert, nutzt LSO-Kristallelemente (Lutetiumoxyorthosilicat) von nur 3,2 x 3,2 mm für eine höhere räumliche Auflösung. Das System erreicht die branchenweit schnellste Time-of-Flight (TOF) mit einer zeitlichen Auflösung von nur 214 Pikosekunden ebenso wie die höchste effektive Sensitivität mit 100 cps/kBq.2 So kann der Biograph Vision die Scanzeit um einen Faktor von 3,9 verkürzen, den Durchsatz der untersuchten Patienten steigern sowie die Strahlenbelastung und die Tracerkosten von Patienten verringern. Die 78 cm große Öffnung des Systems erhöht den Patientenkomfort, erleichtert die Patientenlagerung und bietet Vorteile bei Anwendungen in der Strahlentherapieplanung (RTP).

Zudem bietet das Biograph Vision optionale Funktionen, die zur Verbesserung der Patientenversorgungsqualität dienen. FlowMotion Multiparametric Suite liefert Bilder der Anreicherung (Standardized Uptake Value, SUV), des Glukoseumsatzes und des Verteilungsvolumens. OncoFreeze und CardioFreeze liefern PET/CT-Bilder, die nahezu frei von Atem- und Herzschlagartefakten sind - in derselben Zeitspanne wie ein normaler Ganzkörperscan.

Biograph Vision trägt seit Kurzem die CE-Kennzeichnung und ist jetzt in der Europäischen Union und anderen Ländern erhältlich.

Weitere Informationen zum Thema Biograph Vision finden Sie hier

Siemens Healthineers unterstützt Gesundheitsversorger weltweit dabei, auf ihrem Weg hin zu dem Ausbau der Präzisionsmedizin, der Neugestaltung der Gesundheitsversorgung, der Verbesserung der Patientenerfahrung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens mehr zu erreichen. Als ein führendes Unternehmen der Medizintechnik entwickelt Siemens Healthineers sein Produkt- und Serviceportfolio stetig weiter. Das gilt für die Kernbereiche der Bildgebung für Diagnostik und Therapie sowie für die Labordiagnostik und die molekulare Medizin. Zusätzlich werden die Angebote im Bereich digitale Gesundheitsservices und Krankenhausmanagement gemeinsam mit den Betreibern stetig weiterentwickelt.
Im Geschäftsjahr 2017, das am 30. September 2017 endete, erzielte Siemens Healthineers ein Umsatzvolumen von 13,8 Milliarden Euro und ein Ergebnis von 2,5 Milliarden Euro und ist mit rund 48.000 Beschäftigten weltweit vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens-healthineers.de.

1

2