Onkologie

Ein Sprung im Kampf gegen Krebs. Ein Sprung in der Bedeutung.

Siemens Healthineers und Varian haben die gemeinsame Vision, die Zukunft der Gesundheitsversorgung aktiv mitzugestalten – für eine Welt ohne Angst vor Krebs.

7 min
Veröffentlicht am 14. April 2021



Clinical image cancer

Zwei Sprünge in einem Schritt, gemeinsam - sehen Sie, wie wir den Weg von der Diagnose über die Therapie bis zur Überlebenszeit beschleunigen.

Sie teilen sich unkontrolliert, zapfen Blutgefäße an und wandern in benachbartes Gewebe: Bösartige Zellen, die sich in Organen, im Knochenmark oder in Lymphbahnen ausbreiten, sind die Ursache für eine der größten Geißeln der Menschheit - Krebs. Doch während Ärzte und Patienten der Krankheit noch vor wenigen Generationen machtlos gegenüberstanden, kann Krebs heute dank moderner Medizin immer besser behandelt und oft sogar geheilt werden. Siemens Healthineers und Varian arbeiten nun gemeinsam an der Vision, mit Innovationen in der Medizintechnik die Angst vor Krebs zu besiegen. 


 Jedes Jahr erkranken mehr als 18 Millionen Menschen an Krebs. Nach Prognosen der Weltgesundheitsorganisation wird sich diese Zahl bis 2040 nahezu verdoppeln. In vielen Ländern ist Krebs bereits die zweithäufigste Todesursache – gleich hinter Herz-Kreislauf-Erkrankungen1. Siemens Healthineers und Varian haben den Kampf gegen die Krankheit schon vor vielen Jahrzehnten ins Zentrum ihrer Geschäfte gestellt. Die beiden globalen Pioniere der Medizintechnik eint ein gemeinsames Ziel – Menschen mit Innovationen ein längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen.

Siemens Healthineers und Varian bündeln nun ihre Stärken: Sie möchten in einem Schritt sowohl die Krebsversorgung als auch ihre Einflussnahme auf das Gesundheitswesen ausbauen, indem sie den Weg von der Diagnose bis hin zum Überleben verkürzen. Vereint durch das gemeinsame Ziel, jedem Patienten die richtige Behandlung zur richtigen Zeit zukommen zu lassen, möchten wir Onkologen, Ärzten und Kliniken bestmöglich dabei unterstützen, die durch Krebs verursachten Herausforderungen zu meistern. 


Durch die Einbringung unserer digitalen und KI-basierten Angebote, die Ausweitung unserer Servicenetzwerke und die Kombination unserer Technologie- und Onkologie-Expertise möchten wir diagnostische Bildgebung, Strahlentherapie, interventionelle Onkologie und Chirurgie im Kampf gegen Krebs noch besser aufeinander abstimmen. 

 

Das ist der gemeinsame nächste Schritt der seit 2012 bestehenden "EnVision"-Partnerschaft, die darauf abzielt, die Prozesse von der Simulation über die Planung bis zur Durchführung der Behandlung in der Radioonkologie zu optimieren. Erste Allianzen wurden mit dem Ausbau der multimodalen Bildgebung und der Anbindung der Linearbeschleuniger von Siemens Healthineers an ARIA, das Onkologie-Informationssystem von Varian, geschaffen.

Als ein Unternehmen vereint, werden Siemens Healthineers und Varian daran arbeiten, innovative Lösungen entlang des gesamten Behandlungspfades zu entwickeln - von der Erstdiagnose bis zur Überlebenszeit. Gemeinsam sind wir bereit, um eine Welt ohne Angst vor Krebs und die Zukunft der Gesundheitsversorgung aktiv mitzugestalten.  

Bernd Montag

"Wo man lebt, sollte nicht darüber entscheiden, wie lange man lebt oder wie gesund man ist", sagt Bernd Montag, CEO von Siemens Healthineers.

Hospital del Mar in Barcelona

Am Hospital del Mar in Barcelona testen Strahlenonkologen erfolgreich KI-basierte Algorithmen, um gefährdete Organe automatisch zu konturieren und Tumore schneller und präziser zu bestrahlen.

Icon Jim Frantzis

Trotz aller Fortschritte bei der Erkennung, Diagnose und Behandlung von Krebs sind die riesigen Entfernungen, die einige australische Patienten für eine Behandlung zurücklegen müssen, eine zusätzliche Belastung zur Erkrankung. Hier kommt das Netzwerk der Icon Group mit umfassenden Krebszentren außerhalb der großen Städte ins Spiel.