Compliance

Ein fester Bestandteil unserer DNA

Compliance
 
„Siemens Healthineers steht für Innovation und die Qualität unserer Produkte und Lösungen. Gleichzeitig wollen wir ein Unternehmen sein, das im Wettbewerb durch faires und gesetzmäßiges Verhalten überzeugt. Compliance, also die Integrität unseres Handelns und die Einhaltung der Gesetze bei Allem was wir tun, gehört zu unserer DNA.“ Bernd Montag, CEO Siemens Healthineers

Unser Compliance-System

Als eigenständiges börsennotiertes Unternehmen des Siemens-Konzerns haben wir das Compliance-System von Siemens weltweit in allen unseren Einheiten umgesetzt. Auch für uns gilt: Nur sauberes Geschäft ist Siemens Healthineers-Geschäft! 

Unsere Legal & Compliance-Organisation ist dem CEO der Siemens Healthineers AG direkt unterstellt und berichtet regelmäßig an den Vorstand und Aufsichtsrat.

 

Wofür steht Compliance bei Siemens Healthineers?

Wir tolerieren keinerlei Bestechung, keine Verletzung des Wettbewerbs- und Kartellrechts, oder des Datenschutzgesetzes. Gleichzeitig wollen wir sicherstellen, dass unser Geschäft nicht durch Dritte für Geldwäsche missbraucht wird. In „Collective Action“-Projekten arbeiten wir gemeinsam mit unseren Partnern daran, die Transparenz und Fairness in der Gesundheitsbranche weltweit zu fördern. Wir halten uns an die Exportkontroll- und Zollvorschriften und achten die Menschenrechte.

 

Woraus besteht das Compliance-System bei Siemens Healthineers?

Unser Compliance-System gliedert sich in drei Handlungsebenen: Vorbeugen, Erkennen und Reagieren.

Wir setzen auf vorbeugende Maßnahmen, wie die Bereitstellung von umfassenden Informationen sowie Trainings, und auf klare Regeln, die für alle gelten. Wesentliche Geschäftsvorgänge prüfen wir vor ihrer Durchführung sorgfältig auf mögliche Compliance-Risiken. Sollte es dennoch zu Verstößen gegen geltendes Recht kommen, untersuchen wir die Sachverhalte umfänglich in einem fairen Verfahren und ergreifen, soweit notwendig, angemessene Disziplinarmaßnahmen. Dabei gilt, dass wir alle Mitarbeiter und Manager gleich behandeln und erkannte Schwachstellen im System beheben.

„Unser globales Compliance-Team hilft sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter stets integer und gesetzesgetreu handeln. Sollten Sie dennoch einen Verstoß feststellen, melden Sie dies bitte umgehend.“ Benedikt Knothe, Chief Compliance Officer Siemens Healthineers

Das Herzstück unseres Compliance-Systems sind die Business Conduct Guidelines. Sie legen für alle Mitarbeiter verbindliche Regeln fest; zum Umgang miteinander und zur Integrität unseres Geschäfts. Eines unserer Prinzipien lautet: „Bei Qualität machen wir keine Kompromisse“. Das bezieht sich nicht nur auf die Qualität unserer Produkte und Services, sondern auf alles was wir tun. Qualität ist in erster Linie geprägt von der Einhaltung von Regeln und Normen sowie der höchsten Standards. Das gilt auch in Sachen Compliance. Jeder Siemens Healthineer, ob Mitarbeiter oder Manager, muss Compliance als Teil seiner Aufgaben verstehen, wobei das Management die Verantwortung für das korrekte Verhalten seiner Teammitglieder trägt.

Den gleichen Anspruch wie an uns selbst haben wir auch an unsere Geschäftspartner in Vertrieb, Einkauf und Fertigung.

Jegliche Verstöße gegen diese Compliance-Praxis können über unser Hinweisgeber-Tool „Let us know“ oder unseren Ombudsmann gemeldet werden.

Collective Action

Wir bekämpfen Korruption gemeinsam in Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessengruppen, mit denen wir Allianzen aufbauen. Wir adressieren das Problem aus verschiedenen Blickwinkeln, um letztlich gleiche und faire Marktbedingungen für alle Akteure zu schaffen und Korruption möglichst auszuschließen.

Collective Action bei Siemens Healthineers hat es sich zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit hinsichtlich Compliance im Gesundheitswesen zu fördern, und dadurch einen Nutzen für alle zu schaffen – nicht nur für die Marktakteure in der Medizintechnik, sondern auch für Patienten und für diejenigen, die als Dienstleister in der Gesundheitsbranche arbeiten. Wir treiben dies beispielsweise durch unsere Mitgliedschaft beim Wirtschaftsverband MedTech Europe voran, indem wir aktiv an dem MedTech Europe Code of Ethical Business Practice mitarbeiten.

Business Conduct Guidelines

Die Business Conduct Guidelines stecken den ethisch-rechtlichen Rahmen ab, innerhalb dessen wir handeln und erfolgreich bleiben wollen. Sie enthalten die grundlegenden Prinzipien und Verhaltensregeln, die innerhalb unseres Unternehmens und gegenüber unseren externen Partnern und der Öffentlichkeit gelten.

Die Business Conduct Guidelines passen sich neuen gesetzlichen Bestimmungen an und orientieren sich an international gültigen Abkommen zu Menschenrechten, Korruptionsbekämpfung und Nachhaltigkeit. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aufgerufen, die Business Conduct Guidelines zu beachten und zu leben.

Business Partner & Lieferanten

Um unsere Produkte und Services zu verkaufen, arbeiten wir weltweit mit Partnern wie Handelsvertretern, Distributoren und Zollagenten zusammen. Darüber hinaus kooperieren wir auch mit Beratern, Joint Venture- oder Konsortium-Partnern. Unser Ziel ist es sicherzustellen, dass alle unsere Partner ebenso transparent und integer arbeiten wie wir. Daher wählen wir unsere Partner sorgfältig aus und schaffen Transparenz durch intensive Überprüfungen im Vorfeld der Zusammenarbeit, gefolgt von kontinuierlichem Training und Monitoring. Unser firmenweit etabliertes internes Business Partner-Tool stellt sicher, dass alle Prozesse ohne Ausnahme implementiert und gelebt werden.

Code of Conduct für Lieferanten von Siemens Healthineers

Wir möchten weltweit als integraler Bestandteil der Gesellschaft und Volkswirtschaft wahrgenommen werden. Die jeweils sehr unterschiedlichen Rahmenbedingungen in den verschiedenen regulatorischen Umfeldern, in denen wir agieren, stellen uns in unserer täglichen Arbeit vor Herausforderungen. Deshalb haben wir einen Code of Conduct für unsere Lieferanten entwickelt. Dieser beruht im Wesentlichen auf dem Global Compact der Vereinten Nationen und den Prinzipien der Internationalen Arbeitsorganisation. Er spiegelt sich auch in unseren „Business Conduct Guidelines” wider, die für alle unsere Mitarbeiter bindend sind.

Die Inhalte dieses Code of Conduct sind:

  • Einhaltung der Gesetze
  • Verbot von Korruption und Bestechung
  • Fairer Wettbewerb, Kartellrecht und geistige Eigentumsrechte
  • Vermeidung von Interessenkonflikten
  • Achtung der Grundrechte der Mitarbeiter
  • Verbot von Kinderarbeit
  • Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter
  • Umweltschutz
  • Förderung der Einhaltung des Code of Conducts für weitere Lieferanten und Vermeidung von Diskriminierung bei der Auswahl von und im Umgang mit weiteren Lieferanten in der Lieferkette
  • Verantwortungsvolle Beschaffung von Mineralien

 

Meldewege für Compliance-Verstöße

Zuverlässige Meldewege für interne und externe Interessenvertreter und der Schutz interner Hinweisgeber vor Sanktionen tragen dazu bei, dass mögliches Fehlverhalten gemeldet wird, umfassend untersucht und aufgeklärt werden kann. Um über etwaige Compliance-Verstöße informiert zu werden, stellen wir internen und externen Hinweisgebern verschiedene Meldewege zur Verfügung.

Let us know-Meldesystem
Let us know“ bietet einen gesicherten Meldeweg, über den rund um die Uhr Hinweise auf nicht rechtskonformes oder anderweitig problematisches Handeln gegeben werden können – online, auf Wunsch anonym und in vielen Sprachen. Wir schützen die Identität der Hinweisgeber und gehen jeder Meldung ernsthaft und detailliert nach.

Der Siemens Healthineers-Ombudsmann
Zusätzlich wurde der Rechtsanwalt Andreas von Máriássy von der Münchner Kanzlei „von Máriássy Dr. von Stetten Rechtsanwälte“ zu unserem externen Ombudsmann berufen. Mitarbeiter und Dritte können sich vertrauensvoll und anonym an ihn wenden, wenn sie unkorrekte Geschäftspraktiken im Unternehmen beobachten.