Sustainable value through responsible business and leadership

Wir als Siemens Healthineers wollen einen nachhaltigen Wert für Kunden und Gesellschaften schaffen und unsere Versprechen gegenüber unseren Investoren erfüllen. Wir glauben, dass dies nur durch eine verantwortungsvolle Geschäfts- und Führungspraxis realisiert werden kann. Daher gilt es, mit Integrität gegenüber unseren Stakeholdern zu agieren und den Nachhaltigkeitsfokus in unserem Führungsteam zu verankern. Aus diesem Grund spielen drei ausgewählte Nachhaltigkeitsziele eine Rolle bei der Festlegung der langfristigen aktienbasierten Vergütung, die dem Vorstand und Teilen des Top-Management-Teams gewährt wird.

Null Toleranz bei ethischen und rechtlichen Rahmenbedingungen

Zudem setzen wir verantwortungsvolles Wirtschaften mit unseren Business Conduct Guidelines sowie unserem zertifizierten Qualitäts- und EHS- (Environmental, Health, and Safety Management) Managementsystem durch, das den ethischen und rechtlichen Rahmen für unser Unternehmen bildet und für alle bei Siemens Healthineers verbindlich ist. Sie basieren auf einer Null-Toleranz Haltung und werden kontinuierlich von unserer Compliance-Organisation mit mehr als 80 Compliance-Experten überwacht. Darüber hinaus haben wir direkte und anonyme Meldekanäle für mögliche Verstöße gegen interne Vorschriften, Verhaltenskodizes oder Rechtsvorschriften eingerichtet.

Wir haben ein Corporate-Governance-System als Grundlage für unsere Entscheidungs- und Kontrollprozesse etabliert und überwachen regelmäßig die Anwendung und Weiterentwicklung unseres Systems. Damit halten wir uns auch an den Deutschen Corporate Governance Kodex. Umfassende Informationen finden Sie in unserem Geschäftsbericht und auf der Investor Relations Homepage. Unsere Bemühungen um eine verantwortungsvolle Geschäfts- und Führungspraxis zahlen in vielerlei Hinsicht auf die UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung ein, insbesondere auf das UN-SDG 16 „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen".

Wir sehen uns als Unternehmen in der Pflicht, ein lebenswertes und nachhaltiges Umfeld für die gesamte Gesellschaft zu schaffen. Nachhaltiges Handeln ist daher integraler Bestandteil unserer Strategie und sichert unsere Zukunftsfähigkeit. Als Unternehmen mit einer führenden Position im Bereich Medizintechnik wollen wir mit unseren innovativen Produkten und Dienstleistungen zur Bewältigung einiger der größten globalen Herausforderungen beitragen. Vorstand und Top- Management haben sich der nachhaltigen Unternehmensführung verpflichtet, um eine Kultur der Nachhaltigkeit im ganzen Unternehmen zu etablieren. Unser Nachhaltigkeitsansatz ist wertvoll für uns alle: mit unseren Produkten tragen wir dazu bei, die Gesundheitsversorgung für alle Menschen an allen Orten sicherzustellen.

Deshalb sind auch drei ausgewählte Nachhaltigkeitsziele Teil der langfristigen anteilsbasierten Vergütung für den Vorstand und - so zuteilungsfähig - für das Top Management und zeigen die gesellschaftliche Verantwortung von Siemens Healthineers. Eine verantwortungsvolle Unternehmensführung kann auf vielfältige Weise zu Fortschritten bei den UN-SDGs beitragen. Siemens Healthineers leistet so seinen Beitrag zur Erfüllung des UN-SDG 16 „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen“.

Siemens Healthineers setzt darauf, ein verantwortungsvoller Partner in der Gesellschaft zu sein, indem wir mit Integrität handeln - gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden, Geschäftspartnern, Aktionärinnen und Aktionären, Aufsichtsbehörden und den Gemeinden, in denen wir tätig sind. Unsere Business Conduct Guidelines sowie unser zertifiziertes Qualitäts- und EHS-Managementsystem bieten den ethischen und rechtlichen Rahmen für unser Unternehmen. Dies gilt intern, aber auch für unsere Liefer- und Vertriebsprozesse. Sie beschreiben unseren Null-Toleranz-Ansatz bei Verstößen gegen Anti-Korruptionsgesetze, Anti-Geldwäsche-Gesetze, Kartell- und Wettbewerbsgesetze sowie Verstöße gegen Exportkontroll- und Zollgesetze, Datenschutzgesetze, Menschenrechtsbestimmungen, Transparenzvorschriften, Regulierungsgesetze und andere anwendbare Gesetze oder Verhaltenskodizes von Industrieverbänden, in denen wir Mitglied sind.

Unser Compliance-System basiert auf den drei Säulen „Verhindern“, „Erkennen“ und „Reagieren“. Es wurde entwickelt, um unser Unternehmen vor Gesetzesverstößen zu schützen und basiert auf einer Compliance-Organisation von mehr als 80 Compliance Experten (FTEs) sowie Tools, die für umfassende Due-Diligence-Prozesse und Risikomanagement-Bemühungen verwendet werden.

Geschützte Meldekanäle anbieten

Darüber hinaus bietet Siemens Healthineers geschützte Kanäle, um mögliche Verstöße gegen interne Vorschriften, Verhaltenskodizes oder Gesetze zu melden. Alle Berichte können anonym bereitgestellt und von der Compliance-Organisation behandelt und nachverfolgt werden. Im Geschäftsjahr 2020 gab es 84 Vorkommnisse, die weitere Untersuchungen erforderten. Die Gesamtzahl der Disziplinarmaßnahmen für solche Fälle betrug im gleichen Zeitraum 47. Mit all diesen Bemühungen rund um das Thema Geschäftsethik unterstützen wir das UN-SDG 16.5 „Verringerung von Korruption und Bestechung in all ihren Formen" bis 2030 und tragen damit zum UN-SDG 16 „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen" bei.



Die Steigerung unseres Geschäftswerts ist das Kernelement der Upgrading-Phase unserer Strategie 2025, bei der wir uns insbesondere auf das Wachstum in angrenzenden Märkten konzentrieren. Upgrading ist die zweite Phase der Siemens Healthineers Strategie 2025 und läuft bis zum Ende des Geschäftsjahres 2022. Siemens Healthineers strebt während der Upgrading-Phase ein vergleichbares Umsatzwachstum von mehr als 5% pro Jahr und ein jährliches Wachstum des bereinigten Basisgewinns je Aktie von rund 10% an.

Unser umfassendes Portfolio unterstützt Kunden entlang des gesamten Versorgungspfads, von der Prävention und Früherkennung bis hin zur Diagnose, Behandlung und Nachsorge. Um hierbei voranzukommen, entwickeln wir kontinuierlich Innovationen und investieren in diese Bereiche. Zu den Schwerpunkten zählt es, eine führende Rolle bei der klinischen Entscheidungsfindung auf Basis künstlicher Intelligenz im Imaging-Segment zu erreichen. Zudem setzen wir darauf, die Nutzung der Möglichkeiten automatisierter Workflows in der Labordiagnostik im Segment Diagnostics voranzubringen. Schließlich engagieren wir uns in der Weiterentwicklung innovativer Technologien und Dienstleistungen, um bildgeführte klinische Verfahren im Segment Advanced Therapies stärker zum Einsatz zu bringen.

Zuverlässiger Partner und Innovationsführer

Das Wachstum in bestehenden Märkten, der Eintritt in angrenzende Felder und die Schaffung neuer Märkte sind Kernelemente der Upgrading-Phase unserer Strategie 2025. Die im Geschäftsjahr 2020 abgeschlossenen Akquisitionen (ECG und Corindus) sowie die angekündigte Übernahme von Varian zeigen einen dementsprechenden Fortschritt. Diese Bemühungen werden auch durch Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten insbesondere in den Bereichen Digitalisierung, künstliche Intelligenz und Robotik unterstützt.

Mit dem Ziel, ein zuverlässiger Partner für unsere Kunden und Innovationsführer entlang des gesamten Versorgungspfads zu sein, tragen wir entscheidend zur Umgestaltung des Gesundheitssektors bei. All dies zahlt ein in das UN-SDG 12 „Nachhaltige/r Konsum und Produktion " und das UN-SDG 8 „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum".