Press release

Hauptversammlung von Siemens Healthineers stimmt allen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zu

  • Dividende von 0,80 Euro pro Aktie für das Geschäftsjahr 2020 beschlossen
  • Peer Schatz zum neuen Mitglied des Aufsichtsrats gewählt

Die diesjährige Hauptversammlung der Siemens Healthineers AG hat allen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt. Bei der vor dem Hintergrund der COVID-19 Pandemie virtuell durchgeführten Versammlung folgten die Aktionäre am Freitag dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende in Höhe von 0,80 Euro pro Aktie auszuschütten und damit auf dem Niveau des Vorjahres stabil zu halten. Zugleich wurden Vorstand und Aufsichtsrat für das vergangene Geschäftsjahr mit großer Mehrheit entlastet.

Mit Peer Schatz wurde zudem ein neues Mitglied in den Aufsichtsrat der Siemens Healthineers AG gewählt. „Peer Schatz ist eine herausragende Unternehmerpersönlichkeit sowie einer der international profiliertesten und anerkanntesten Diagnostikexperten. Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit“, sagte Prof. Dr. Ralf P. Thomas, Aufsichtsratsvorsitzender der Siemens Healthineers AG. Mit der Wahl von Peer Schatz hat das Gremium künftig zehn Mitglieder.

Insgesamt verfolgten in der Spitze rund 1.700 Zuschauer die Versammlung, bei der rund 100 Fragen beantwortet worden waren. Die einzelnen Abstimmungsergebnisse zu den Tagesordnungspunkten der Hauptversammlung finden Sie unter https://www.corporate.siemens-healthineers.com/de/investor-relations/hv

Siemens Healthineers 2020 DE

Siemens Healthineers AG (gelistet in Frankfurt a.M. unter SHL) hat den Anspruch, das Gesundheitswesen der Zukunft zu gestalten. Als eines der führenden Unternehmen der Medizintechnik mit Hauptsitz in Erlangen unterstützt es mittels seiner Regionalgesellschaften Gesundheitsversorger weltweit dabei, auf ihrem Weg hin zu dem Ausbau der Präzisionsmedizin, der Neugestaltung der Gesundheitsversorgung, der Verbesserung der Patientenerfahrung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens mehr zu erreichen. Siemens Healthineers entwickelt sein Produkt- und Dienstleistungsportfolio kontinuierlich weiter, mit KI-gestützten Anwendungen und digitalen Angeboten, die in der nächsten Generation der Medizintechnik eine immer wichtigere Rolle spielen. Diese neuen Anwendungen werden das Unternehmen in der In-vitro-Diagnostik, der bildgestützten Therapie und der In-vivo-Diagnostik weiter stärken. Siemens Healthineers bietet auch eine Reihe von Dienstleistungen und Lösungen an, um die Fähigkeit der Gesundheitsdienstleister zu verbessern, Patienten eine qualitativ hochwertige und effiziente Versorgung zu bieten. Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte Siemens Healthineers mit seinen rund 54.000 Beschäftigten weltweit ein Umsatzvolumen von 14,5 Milliarden Euro und ein bereinigtes EBIT von 2,2 Milliarden Euro.