Press release

Siemens Healthineers erhält mit Atellica Solution den Zuschlag als bevorzugter Lieferant für Quest Diagnostics Immunoassay-Tests

  • Quest plant, seine Immunoassay-Tests in 19 Labors, einschließlich eines neuen Vorzeige-Labors in Clifton, New Jersey mit Atellica Solution und Automatisierungslösung zu standardisieren.
  • Atellica Solution bietet Quest Diagnostics die Möglichkeit, seine Immunoassay-Testkapazität zu erweitern und gleichzeitig Effizienz und klinische Leistung zu steigern.

Siemens Healthineers gab heute bekannt, dass das Unternehmen von Quest Diagnostics, dem weltweit führenden Anbieter von diagnostischen Informationsdiensten, als bevorzugter Lieferant für Immunoassay-Tests ausgewählt wurde. Mit der vollständigen Umsetzung stellt die Vereinbarung den bisher größten Einsatz von Atellica Solution weltweit dar und stärkt damit die Position des Medizintechnik-Unternehmens als Marktführer in den Vereinigten Staaten.

Als Teil der mehrjährigen Vereinbarung, die auf einer bestehenden Partnerschaft aufbaut, wird Quest Diagnostics in einem schrittweisen Ausbau bis zu 120 Atellica Solution Immunoassay Analysesysteme in 19 Labors in den USA einsetzen. Zusätzlich soll ein hoch automatisiertes Quest-Labor in Clifton, New Jersey, mit Atellica Solution Immunoassay Analysesystemen ausgestattet werden, die mit der Inpeco HTFlexLab-Automatisierung verbunden sind, um eine multidisziplinäre Testlösung mit hohem Durchsatz zu schaffen. Sie soll die Produktivität erheblich steigern, die Durchlaufzeiten verkürzen, unerwünschte Abweichungen verringern und die Betriebskosten senken. Das neue Vorzeige-Labor wird voraussichtlich 2021 fertiggestellt werden.

Siemens Healthineers bietet ein umfassendes und qualitativ hochwertiges In-vitro-Diagnostik-Portfolio, das für führende Laboranbieter weltweit attraktiv ist. Unsere führende Position in den Bereichen Arbeitsabläufe und Automatisierung findet in den Labors weltweit Anklang und treibt die Akzeptanz der Atellica-Lösung voran", sagte Deepak Nath, Präsident des Bereichs Labordiagnostik bei Siemens Healthineers. "Die Breite und Tiefe unserer Testlösungen - ein hoch skalierbares und flexibles Angebot mit Atellica Solution und ein breites Immunoassay-Testmenü mit bewährter Assay-Leistung - liefert die von Quest Diagnostics geforderten klinischen Ergebnisse".

"Unsere strategische Beziehung mit Siemens Healthineers führte zur Entwicklung einer flexiblen Lösung, die unseren bestehenden Arbeitsablauf verbessert und uns dabei hilft, größere Kosteneinsparungen zu erzielen", sagte Jim Davis, Executive Vice President, General Diagnostics von Quest Diagnostics. "Wir freuen uns darauf, diese Lösung in unserem gesamten Labornetzwerk zu implementieren.“

Atellica Solution bietet eine flexible Lösung mit hohem Durchsatz und hochwertigen klinischen Fähigkeiten, die gleichermaßen für die Anbieter und Patienten von Quest erforderlich sind. Durch die Nutzung der einzigartigen Funktionalitäten von Atellica Solution und des breiten Assay-Menüs wird Quest in der Lage sein, das Volumen seiner Immunoassay-Tests zu erhöhen und gleichzeitig die Durchlaufzeit zu verbessern. Das intelligente Proben-Routing von Atellica Solution nutzt eine patentierte, bidirektionale magnetische Probentransport-Technologie für die effizienteste Probenverwaltung, während die Immunoassay-Analysesysteme Präzision, Durchsatz und Durchlaufzeit mit der branchenweit führenden Produktivität pro Quadratmeter1 bis zu 440 Tests pro Stunde2 liefern.

1

2

Siemens Healthineers 2019 DE

Siemens Healthineers AG (gelistet in Frankfurt a.M. unter SHL) hat den Anspruch, das Gesundheitswesen der Zukunft zu gestalten. Als führendes Unternehmen der Medizintechnik mit Hauptsitz in Erlangen unterstützt es mittels seiner Regionalgesellschaften Gesundheitsversorger weltweit dabei, auf ihrem Weg hin zu dem Ausbau der Präzisionsmedizin, der Neugestaltung der Gesundheitsversorgung, der Verbesserung der Patientenerfahrung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens mehr zu erreichen. Siemens Healthineers entwickelt sein Produkt- und Dienstleistungsportfolio kontinuierlich weiter, mit KI-gestützten Anwendungen und digitalen Angeboten, die in der nächsten Generation der Medizintechnik eine immer wichtigere Rolle spielen. Diese neuen Anwendungen werden das Unternehmen in der In-vitro-Diagnostik, der bildgestützten Therapie und der In-vivo-Diagnostik weiter stärken. Siemens Healthineers bietet auch eine Reihe von Dienstleistungen und Lösungen an, um die Fähigkeit der Gesundheitsdienstleister zu verbessern, Patienten eine qualitativ hochwertige und effiziente Versorgung zu bieten. Im Geschäftsjahr 2019, das am 30. September 2019 endete, erzielte Siemens Healthineers mit seinen rund 52.000 Beschäftigten weltweit ein Umsatzvolumen von 14,5 Milliarden Euro und ein bereinigtes Ergebnis von 2,5 Milliarden Euro.