Press release

Wechsel an der Spitze des Segments Advanced Therapies bei Siemens Healthineers

Michel Therin

Michel Therin, President Advanced Therapies bei Siemens Healthineers.

Michel Therin (56) wird zum 1. Juli 2018 zum President des Geschäftssegments Advanced Therapies bei Siemens Healthineers ernannt. Der bisherige Leiter Heinrich Kolem (62) wechselt zum 1. August 2018 in den Ruhestand.


Michel Therin hatte seit 2005 leitende Positionen für Entwicklung und Strategie bei der Minimally Invasive Therapies Group von Medtronic inne. Zuletzt verantwortete er als Global Vice President und General Manager das weltweite Geschäft für minimalinvasive Therapien in der Allgemeinen Chirurgie. Michel Therin hat in Frankreich an der Universität Paris XIII in Biomedical Engineering promoviert.


„Mit Heinrich Kolem wechselt eine Führungspersönlichkeit in den Ruhestand, die über fast 30 Jahre die Entwicklung von Siemens Healthineers maßgeblich beeinflusst hat. Unter seiner Leitung stieg das Geschäft mit Magnetresonanztomographen zum Weltmarktführer auf. Unserem USA-Geschäft hat er im Laufe seiner mehrjährigen Leitung vor Ort entscheidende Impulse gegeben, um danach den Aufbau unseres Wachstumsfelds Advanced Therapies konsequent voranzutreiben. Heinrich Kolem ist ein Vorbild für Integrität, Leidenschaft für medizinische Innovation und bedingungslose Kundenorientierung. Ich danke Heinrich Kolem sehr herzlich für seine Verdienste um den Erfolg unseres Unternehmens und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft“, sagte Bernd Montag, CEO Siemens Healthineers.


„Michel Therin ist mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich minimalinvasive Therapie ein hervorragender Nachfolger. Mit seiner Expertise wird er die Entwicklung von innovativen Technologien vorantreiben, die sowohl klinisch als auch ökonomisch erfolgversprechend sind. Dies wird unseren Kunden helfen, Bildgebungsinformationen noch besser in den Entscheidungsprozess über die jeweils individuell passende Behandlung einzubinden und bessere Ergebnisse für ihre Patienten zu erzielen”, fügte Bernd Montag hinzu.


Die Geschäftstätigkeiten von Siemens Healthineers sind in drei Segmente unterteilt: Imaging, Diagnostics und Advanced Therapies. Mit seinem Segment Advanced Therapies ist Siemens Healthineers ein weltweit führender Anbieter hochintegrierter Produkte sowie Lösungen und Dienstleistungen, die von Gesundheitsanbietern für die Therapie in verschiedenen klinischen Bereichen eingesetzt werden. Die Produkte aus dem Segment Advanced Therapies ermöglichen minimalinvasive Behandlungen durch die Nutzung qualitativ hochwertiger Bildgebung vor und während des medizinischen Eingriffs. Diese Eingriffe konnten in den letzten Jahren in den Bereichen Kardiologie, interventionelle Radiologie, Chirurgie und Radio-Onkologie ein Wachstum verzeichnen.

Siemens Healthineers unterstützt Gesundheitsversorger weltweit dabei, auf ihrem Weg hin zu dem Ausbau der Präzisionsmedizin, der Neugestaltung der Gesundheitsversorgung, der Verbesserung der Patientenerfahrung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens mehr zu erreichen. Als ein führendes Unternehmen der Medizintechnik entwickelt Siemens Healthineers sein Produkt- und Serviceportfolio stetig weiter. Das gilt für die Kernbereiche der Bildgebung für Diagnostik und Therapie sowie für die Labordiagnostik und die molekulare Medizin. Zusätzlich werden die Angebote im Bereich digitale Gesundheitsservices und Krankenhausmanagement gemeinsam mit den Betreibern stetig weiterentwickelt.
Im Geschäftsjahr 2017, das am 30. September 2017 endete, erzielte Siemens Healthineers ein Umsatzvolumen von 13,8 Milliarden Euro und ein Ergebnis von 2,5 Milliarden Euro und ist mit rund 48.000 Beschäftigten weltweit vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter www.siemens-healthineers.de.