We enable you to deliver high-value care

Siemens Healthineers auf dem RSNA 2018

Chicago | 2018-11-25

Auf dem diesjährigen Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA) in Chicago, USA, präsentiert Siemens Healthineers seine Produkte und Lösungen unter dem Motto „We enable you to deliver high-value care“. Alle Innovationen wurden entwickelt, um Gesundheitsversorger weltweit dabei zu unterstützen, auf ihrem Weg hin zu dem Ausbau der Präzisionsmedizin, der Neugestaltung der Gesundheitsversorgung, der Verbesserung der Patientenerfahrung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens mehr zu erreichen. Siemens Healthineers ist als vertrauenswürdiger Digitalisierungspartner außergewöhnlich qualifiziert, mit intelligenten, zukunftssicheren und KI-unterstützten Lösungen die steigende Menge an Gesundheitsdaten zu nutzen und in klinische, operationale und finanzielle Gewinne zu übertragen. into concrete clinical, operational, and financial wins.

min
Veröffentlicht am November 24, 2018

Siemens Healthineers präsentiert AI-Rad Companion Chest CT als erste Anwendung auf der neuen AI-Rad-Companion-Plattform
Erlangen, 25.11.2018

  • Der AI-Rad Companion Chest CT ist ein KI-basierter Software-Assistent für die Computertomografie.
  • Organe und Läsionen werden auf CT-Aufnahmen des Thorax identifiziert und gemessen, quantitative Reports automatisch erstellt.
  • Produktivität und Qualität in der Radiologie können damit gesteigert werden.

Siemens Healthineers präsentiert auf dem Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA 2018) in Chicago, USA, erstmalig einen intelligenten Software-Assistenten für die Radiologie, der Organe und eventuell krankheitsrelevante Veränderungen erkennen kann. Der AI-Rad Companion Chest CT ist eine auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Software für die Computertomografie (CT). Die zugrundeliegenden Algorithmen wurden in Wissenschaftsteams bei Siemens Healthineers anhand von umfangreichen klinischen Datensätzen trainiert. Die Software kann auf CT-Aufnahmen des Thorax (Brustkorb) Strukturen voneinander unterscheiden, einzeln herausstellen und etwaige Auffälligkeiten kennzeichnen und messen. Dies gilt für Organe wie Herz oder Lunge, die Aorta sowie Wirbelkörper. Die Ergebnisse werden automatisch in einem Report aufbereitet.

AI-Pathway Companion von Siemens Healthineers unterstützt Entscheidungen im klinischen Behandlungspfad mit Künstlicher Intelligenz
Erlangen, 25.11.2018

  • Erweiterung der Präzisionsmedizin im klinischen Behandlungspfad mit KI-basierter Entscheidungsunterstützung.
  • Intelligente Integration relevanter Daten hilft Entscheidung für Diagnose und Behandlung zu beschleunigen.
  • Personalisiertes und standardisiertes Patientenmanagement wird ermöglicht.
  • Mit Hilfe von Data Analytics wird Leistung von klinischen Behandlungspfaden sichtbar.

Auf dem Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA 2018) in Chicago, USA, präsentiert Siemens Healthineers erstmalig den AI-Pathway Companion. Es handelt sich um ein auf künstlicher Intelligenz basierendes System zur klinischen Entscheidungsunterstützung, das Ärzten bei diagnostischen und therapeutischen Entscheidungen im klinischen Behandlungspfad hilft. Während zahlreiche Anwendungen im Gesundheitsmarkt die Arbeitsabläufe einzelner klinischer oder administrativer Abteilungen effizienter gestalten, soll der AI-Pathway Companion helfen, die Abläufe entlang des Behandlungspfades und damit den Erfolg der Patientenbehandlung insgesamt zu optimieren. Auf Basis von Datenintegration und künstlicher Intelligenz liefert der AI-Pathway Companion Ärzten in interdisziplinären Boards den Behandlungsstatus des jeweiligen Patienten und macht Vorschläge für die weiteren Schritte. Die erste klinische Anwendung wird für Prostatakrebs sein.

Mammographie-Software von Siemens Healthineers mit KI-basierter Entscheidungsunterstützung für schnellere Ergebnisse
Erlangen, 25.11.2018

  • Interaktive klinische Entscheidungsunterstützung kann Arbeitsabläufe beschleunigen und helfen, die Gesundheitsversorgung zu verbessern.
  • Läsions- und Fall-Score liefern Aussagen über Wahrscheinlichkeit einer Brustkrebs-Erkrankung und unterstützen so die Präzisionsmedizin.
  • SmartSort-Technologie verringert die Arbeitsbelastung durch Priorisierung der Fälle nach Dringlichkeit.

Siemens Healthineers bietet in seiner Befundungs- und Reporting-Lösung Syngo.Breast Care neue KI (Künstliche Intelligenz)-basierte Funktionalitäten an. Diese bieten Ärzten eine neuartige, automatisierte klinische Entscheidungsunterstützung, um Mammographie-Bilder schneller und gleichzeitig präziser zu interpretieren. Das ermöglicht unter anderem, Befunde in kürzerer Zeit zu liefern, und kann so die Arbeitsabläufe in der Befundung und damit die Gesundheitsversorgung nachhaltig verbessern.

Remote-Scanning-Assistenz mit Syngo Virtual Cockpit von Siemens Healthineers macht Personaleinsatz in der Radiologie flexibler
Erlangen, 25.11.2018 

  • Mit Syngo Virtual Cockpit lässt sich der Zugang zur Gesundheitsversorgung – auch für komplexe Untersuchungen - durch flexibleren Personaleinsatz verbessern.
  • Standortübergreifender Einsatz von erfahrenen MTAs reduziert unerwünschte Variationen in Reports und kann so eine präzisere Diagnostik erleichtern.

Auf dem Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA) in Chicago, USA, wird Siemens Healthineers erstmalig Syngo Virtual Cockpit präsentieren. Mit Hilfe dieser Software kann sich medizinisches Fachpersonal per Remote-Verbindung auf Arbeitsplätze von radiologischen Systemen schalten, um das Personal am Scanner an einem anderen Standort, insbesondere bei anspruchsvollen Untersuchungen, zu unterstützen. Syngo Virtual Cockpit kann auf CT- und PET/CT-Scannern sowie MRT- und MRT-PET-Systemen von Siemens Healthineers eingesetzt werden. Indem erfahrenes Fachpersonal an mehreren Standorten unterstützt, lässt sich die Gesundheitsversorgung verbessern. Außerdem lässt sich die Standardisierung erhöhen, was zu einer präziseren Diagnostik führt.

Mit seinem neuen MRT-Portfolio erweitert Siemens Healthineers die Anwendung der BioMatrix-Technologie
Erlangen, 25.11.2018

  • Magnetom Lumina (3 Tesla) und Magnetom Altea (1,5 Tesla) ergänzen Produktspektrum mit 70-Zentimeter-Öffnung
  • Neuer Magnetom Amira mit BioMatrix erweitert klinische Anwendungsbereiche und gewährt konsistente Qualität bei finanzieller Verlässlichkeit
  • Völlig neuartiges In-Bore-Infotainment-System Innovision revolutioniert die Patientenerfahrung
  • Turbo Suite reduziert Scanzeiten bei Routineuntersuchungen um bis zu fünfzig Prozent

Auf dem Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA) in Chicago, USA, präsentiert Siemens Healthineers erstmals sein neues Produktportfolio für die Magnetresonanztomographie, das ganz auf die innovative BioMatrix-Technologie setzt. Mit einer breiten Verfügbarkeit dieser Technologie gestaltet Siemens Healthineers die radiologische Versorgung neu, steigert die Produktivität und sorgt für konsistente Qualität. Gleichzeitig erhöht Siemens Healthineers die Patientenzufriedenheit während der Untersuchung deutlich.

Mit Multix Impact verbessert Siemens Healthineers den Zugang zu hochwertiger Röntgenbildgebung und die Patientenerfahrung
Erlangen, 25.11.2018

  • Intuitive Steuerung und ergonomisches Design entlasten das Radiographiepersonal
  • Positionierungskamera und vorkonfigurierte Organprogramme ermöglichen selbst unerfahrenerem Personal präzise Aufnahmen bei geringer Dosis
  • Innovative Technologien tragen zu besseren Patientenerfahrungen bei

Auf dem Kongress der Radiologischen Gesellschaft Nordamerikas (RSNA) in Chicago, USA, präsentiert Siemens Healthineers erstmals das neue bodenmontierte Radiographiesystem Multix Impact, das aufgrund seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses den Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildgebungstechnologie deutlich erleichtert. Durch das nutzerfreundliche Betriebssystem und hochmoderne Detektoren lassen sich mithilfe von Multix Impact die klinischen Abläufe in der Radiographie optimieren und dadurch sowohl die Produktivität als auch die Patientenerfahrung verbessern.

Siemens Healthineers erhöht mit Mobilett Elara Max die Sicherheit der Patienten beim mobilen Röntgen
Erlangen, 22.10.2018

  • Antimikrobielle Oberflächen und das reinigungsfreundliche Systemdesign reduzieren die Infektionsgefahr durch Krankenhauskeime
  • Umfassendes IT-Sicherheitskonzept trägt zum Schutz sensibler Patientendaten bei
  • Leichte Manövrierbarkeit und flexible Positionierung vereinfachen den Zugang zum Patienten und erhöhen die Effizienz

Siemens Healthineers setzt mit der Vorstellung des Mobilett Elara Max neue Standards in der mobilen Bildgebung. Die leicht zu reinigenden Oberflächen des Systems mit einer antimikrobiellen Beschichtung reduzieren das Risiko von Infektionen. Ein umfassendes IT-Sicherheitskonzept schützt sensible Patientendaten und bietet mit der abgesicherten Integration des Mobilett Elara Max in das IT-Umfeld der Klinik jederzeit Zugang zu allen relevanten Daten. Dank der leichten Manövrierbarkeit und der flexiblen Positionierung des Röntgenarms vereinfacht das System den Zugang zum Patienten, optimiert die Arbeitsabläufe in der Radiologie und erhöht so die Effizienz. Mit konsistent hoher Bildqualität ermöglicht es diagnostische Gewissheit direkt am Patientenbett.

Um die Bilder anzusehen oder herunterzuladen, besuchen Sie bitte unsere

Um die Bilder anzusehen oder herunterzuladen, besuchen Sie bitte unsere